Donnerstag 08.03.2018, 20 Uhr

Einführung: 19 Uhr
mit Albrecht Dürr
 
Klavier & Leitung: Frank Dupree
Saxophon: Libor Šíma
Bass: Mini Schulz
Drums: Obi Jenne
& die Stuttgarter Philharmoniker
 
Walter-Baumgärtner-Saal
VVK 34.- / 30.- / 26.- €
erm. 30.- / 26.- / 22.- €
Karten bestellen
 

Stuttgarter Philharmoniker
mit Frank Dupree

„Blue Royals“

Die Symbiose von Klassik und Jazz zu zelebrieren, ist eine ­Spe­zia­lität des facettenreichen, gefeierten Jungpianisten und Dirigenten Frank Dupree. Zusammen mit den Stuttgarter Philharmonikern und den renommierten Stuttgarter Jazzmusikern der Band TRI gestaltet er mit „Blue Royals“ ein Programm, das dem Zuhörer beide Klangwelten gleichermaßen erschließt.
Von Ludwig van Beethoven hören wir das Klavierkonzert Nr. 5, das den stolzen Beinamen „Emperor“ trägt – ein „blaublütiges“ Werk für Klavier und Orchester. Zudem erklingt der Variationssatz aus Beethovens letzter Klaviersonate op. 111. Hier überrascht der Komponist mit synkopischen Rhythmen, die an den lässigen Charakter des Swing erinnern, den Frank Dupree im Jazz-Quartett mit Ellington-Songs wie „Caravan“ oder „Prelude to a Kiss “ aufleben lässt. 
Mit Blue-Notes und symphonischen Klängen geht es mit den beiden Jazz-Größen Duke Ellington und George Gershwin weiter, in deren Werken ihr enger Bezug zur Klassik erkennbar wird. Ellingtons symphonisches Stück „Three Black Kings“ entführt in die Kultur der Afroamerikaner, und die Stücke aus George Gershwins Oper „Porgy and Bess“ sind musikalische Meilensteine, die Elemente aus Jazz und Klassik auf einzigartige Weise miteinander vereinen.