Donnerstag 12.04.2018,

Choreografie & Künstler. 
Leitung: Georges Momboye
Musik: Manuel Wandji
Licht: Christian Welti
Kostüme: Raphaël Kaney-Duverger
 
Veranstaltungsort: Forum am 
Schlosspark Ludwigsburg
 

Empreintes Massaï

Compagnie Georges Momboye

Der Titel inspiriert: Mit „Empreintes Massaï“ (Fußabdrücke der Massai) schuf Choreograf und Tänzer Georges Momboye eine Ode an die stolzen Nomaden-Stämme Kenias und Tansanias. Die schwungvollen, nach oben gerichteten Bewegungen, mit denen die Massai ihre Stärke zeigen, kombiniert er mit Hip-Hop und Zeitgenössischem. „Schwäche und Stärke stehen sich gegenüber ... Ausstrecken zum Himmel und Suche nach Wurzeln ... Balance und Ungleichgewicht“, kommentiert Momboye. Das heutige Afrika wolle seine Schönheit und seinen kulturellen Reichtum mit der Welt teilen. Das will auch der ivorische Choreograf, der seit seinem dreizehnten Lebensjahr afrikanischen Tanz, Ballett, Jazz und Modern Dance unterrichtet.
Momboye arbeitete mit Tanzikonen wie Alvin Ailey, Brigitte Matenzi, Rick Odums und Gisèle Houri. Er choreografierte André Hellers Show „Afrika! Afrika!“, für die er seit Kurzem die Gesamtleitung übernommen hat. In seiner 1992 in Paris gegründeten, vielfach ausgezeichneten Compagnie Georges Momboye kooperieren Artisten, Musiker, afrikanische und europäische Tänzer. Sie gastieren bei renommierten Festivals wie der Internationalen Tanz-Biennale in Lyon oder im Sadler’s Wells in London. Momboyes Stücke sind von Offenheit und Respekt für die Kulturen geprägt. Für ihn ist Tanz „die Schönheit der Götter, des Geistes und der Ahnen“.