Samstag 11.05.2019, 20 Uhr

Rezitation: Barbara Stoll
Sopran: Verena Schwer
Mezzosopran: Henriette Schöwitz
Violine: Bettina Kriegbaum
Klavier: Anja Breuer
 
Baumgärtner-Saal
VVK 25.- / 21.- / 17.- €
erm. 21.- / 17.- / 13.- €

Karten bestellen
 

Waldzauber und Wiesenglück

Musik und Poesie durch Berg und Tal,
Wald und Flur

Schon Antonio Vivaldi hatte seinen vier »Jahreszeiten«-Konzerten jeweils ein Sonett vorangestellt, das seinem Werk eine außermusikalische Programmatik hinzufügte. Insofern ist es stimmig, die drei Sätze des ersten Konzerts „La Primavera“ mit Frühlingsgedichten von Friedrich Hölderlin, Eduard Mörike, Heinrich Heine und Hermann Hesse zu unterbrechen.
Vom Frühlingshügel aus geht es dann auf den Flügeln des Gesangs durch die blühende Natur. Die Sommerhitze kommt, wo unter dem Lindenbaum Schatten oder später Abendruhe gesucht wird, und nach der Heuernte naht schon der Herbst.
Barbara Stoll als Sprecherin und die vier Musikerinnen des Ensemble 2 ’ 16 spannen einen musikalisch-literarischen Bogen durch den Jahreslauf und durch die Epochen vom Barock über die Romantik, den Expressionismus und die Neue Sachlichkeit bis in die Gegenwart. Zu hören ist Lyrik verschiedenster Dichter wie Goethe, Eichendorff, Storm, aber auch aus dem 20. Jahrhundert von Mascha Kaleko und Rose Ausländer, Georg Trakl und Peter Huchel sowie Amüsantes von Karl Valentin, Kurt Schwitters und Ernst Jandl.
Der Abend verspricht ein verzauberndes Ereignis zu werden, anrührend und heiter, wehmütig und sinnenfroh.