Samstag 16.11.2019, 19 Uhr

COIL
Choreografie: Julio César Iglesias Ungo
Musik: Hangedup, Arron Family, Nina Simone, 
Fordom, Monoloc, Wardruna
 
EQUILUX
Choreografie: Fleur Darkin
Musik: Torben Sylvest
 
EL CRITERIO DEL CAMELLO
Choreografie: George Cespédes
Musik: Alexis De La O, Nacional Electrónica
 
Veranstaltungsort: Forum 
am Schlosspark Ludwigsburg

Danza Contemporánea de Cuba

„Coil – Equilux – El Criterio Del Camello“

Es ist der afro-karibische Rhythmus, der in jedem lateinamerikanischen Tänzer vibriert und Danza Contemporánea de Cuba so besonders macht : Hier wird die Moderne mit ihren manchmal erdenschweren Themen durch die überbordende Energie der kubanischen Tänzer aufgemischt, die in sämtlichen Stilen hervorragend ausgebildet sind. Fernab der gängigen Klischees zeigt die 1959 gegründete Kompanie hier eine erstaunlich politische, zeitgenössische Seite Kubas. Danza Contemporánea de Cuba blickt auf eine ebenso lange Geschichte wie das Nederlands Dans Theater zurück, ihre jungen, bissigen Choreogra­fien konfrontieren die gegensätzlichen Traditionen, in denen sie leben.
Direktor Miguel Iglesias Ferrer lädt immer wieder europäische Gastchoreografen wie Fleur Darkin ein, die mit ihren dunklen Tanztheaterstücken lange das Scottish Dance Theatre leitete. In Equilux sucht sie nach der Balance zwischen Licht und Schatten im Leben der Menschen. George Céspedes, inzwischen der führende Avantgarde-Choreograf Kubas und auch in Europa mit Preisen bedacht, bewegt große, martialische Gruppen. Und Julio César Iglesias Ungo entwirft mit seinem dynamischen, experimentellen Stil beckettsche Szenarien, die um Zyklen und Rituale kreisen.